Hintergrundbild

Betriebsausflug der Alexander-von-Humboldt-Stiftung in den Tannenbusch

21.9.2018

Betriebsausflug der Humboldt-Stiftung Mitarbeiter der Alexander-von-Humboldt-Stiftung im Garten der Dünenfüchse

Von Bonn-Tannenbusch hatte ich eine ganz andere Vorstellung im Kopf. Jetzt weiß ich, dass dies ein interessanter Stadtteil mit dem Naturschutzgebiet Düne und vielfältigem bürgerschaftlichen Engagement ist“, sagte eine Teilnehmerin.

Ungefähr 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Alexander-von-Humboldt-Stiftung hatten sich am 21. September 2018 auf einen Betriebsausflug mit einem ungewöhnlichen Programm eingelassen und verbrachten den Tag im alten Tannenbusch. Das Programm startete mit zwei Vorträgen im Schützenhof. Christian Chmela stellte die Arbeit der Biologischen Station Bonn/Rhein-Erft im Naturschutzgebiet Düne vor und Thomas Faßbender referierte die Geschichte unserer Siedlung und berichtete vom ehrenamtlichen Engagement der Dünenfüchse. Anschließend arbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ausflugs im Gelände.
Die eine Hälfte der Gäste führte unter Anleitung von Norbert Höfer und Thomas Faßbender Gärtnerarbeit im Gemeinschaftsgarten der Dünenfüchse aus, die andere Hälfte half Gerrit Klosterhuis von der Biologischen Station, die Düne von Müll zu säubern. Im Garten ernteten die Mitarbeiter der Stiftung, die sonst beruflich die Zusammenarbeit deutscher Universitäten mit ausländischen Wissenschaftlern organisieren, Bohnen, sie zupften Unkraut, setzten den Kompost um, pflanzten Obststräucher und begannen den Bau eines Hochbeetes. Eine Teilnehmerin kletterte sogar auf das Dach der Garagen am Garten und fegte die verstopfte Dachrinne, damit das Regenwasser gut in die Regenbottiche im Gelände ablaufen kann. Es war unglaublich, wie viel die gut gelaunten Gäste in kurzer Zeit schafften! Nur eine kurzer Gewittereinbruch mit Sturmböen, der ihrer Tätigkeit ein abruptes Ende bereiten konnte.

Anschließend begaben sich die Wissenschaftsmanager in den Pavillon der Dünenfüchse. Dort hatte Klara Geilenkirchen eine kleine Stärkung für die Gäste bereitgestellt, die gerne angenommen wurde. Im und um den Pavillon kamen auch gute Gespräche über Stadtentwicklung und bürgerschaftliches Engagement zustande. Eine amerikanische Mitarbeiterin der Alexander-von-Humboldt-Stiftung bestätigte, dass in den USA der Begriff der „Graswurzeldemokratie“, den die Dünenfüchse in Ihre Satzung aufgenommen haben, sehr lebendig ist. "Grassroots democracy“ im authentischen Sinne stehe für Bewegungen, in denen Menschen sich selbst organisieren, um gemeinsam für ihre Interessen einzustehen.


Einladung zum Sommerfest am 8. September 2018!

8.8.2018

Einladung zum Sommerfest 2018 Sommerfest der Dünenfüchse

Am Samstag, den 8. September 2018 lädt der Verein Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.V. Mitglieder, Nachbarn, Freundinnen und Freunde des Vereins und alle Interessenten zum diesjährigen Sommerfest ein!

Für das leibliche Wohl, Kinderbetreuung und das Rahmenprogramm sorgen wir Dünenfüchse.

Von unseren Gästen wünschen wir uns Zeit, Gute Laune und viel Interesse an der HICOG-Siedlung und der Arbeit unseres Vereins!

Wie in den vergangenen Jahren möchten wir mit Euch/Ihnen ins Gespräch kommen und gemeinsam bei hoffentlich gutem Wetter einen tollen Tag verbringen.

Besonders froh sind wir, dass die großartige Band Déardaoin uns wieder zugesagt hat, unser Fest mit ihrer speziellen musikalischen Mischung aus irischen, schottischen und amerikanischen Folk-Klängen zu verschönern!


Also:
Bis zum 8. September!
Wir freuen uns auf Euch/Sie!
Treffpunkt ist wie immer der Pavillon in der HICOG-Siedlung Tannenbusch
(rechts neben dem Hochhaus Im Tannenbusch 3)





Rück- und Ausblick zur Jahreswende

31.01.2018

Die HICOG-Siedlung HICOG-Siedlung Bonn-Tannenbusch

Mit einigen Impressionen aus den vergangenen Monate begrüßen wir Sie im neuen Jahr! Wir hoffen, Sie bleiben unserem Verein Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch auch in 2018 gewogen!

2017 begann die Umwandlung des Geländes hinter den Häusern 12-14 zu einem Garten. Wir konnten den Boden von größerem Unrat befreien und die BIMA hat das Grundstück für uns umzäunt. Probeweise wurden bereits verschiedene Gemüsesorten gepflanzt. Von den Ergebnissen waren wir sehr überrascht! 2018 wird das erste vollständige Pflanzjahr. Wer noch Interesse hat mitzumachen, melde sich bitte bei Norbert Höfer (norbert.hoefer@gmx.net)!

Die Werkstatt Baukultur der Universität Bonn widmete den Bonner HICOG-Siedlungen und der Reutersiedlung im Juli einen gemeinsamen Aktionstag. Gemeinsam mit Bewohnern konnte einer interessierten Öffentlichkeit „reihenweise Kulturerbe“ vorgestellt werden. Die Dünenfüchse sehen diesen Aktionstag als Ermutigung und Auftrag, sich weiter für den Erhalt unseres schönen Wohnumfeldes und die Würdigung der bedeutenden Architektur der frühen Nachkriegszeit in Bonn einzusetzen. Informationen über diesen gelungenen Tag finden Sie auf der Webseite der Werkstatt Baukultur:
http://baukultur-bonn.de/stadtluft
http://baukultur-bonn.de/bonner-siedlungen

Unser Sommerfest im August war diesmal ganz stark von singenden und tanzenden Kindern geprägt. Viele von Ihnen kamen direkt von der Ferienfreizeit KinderTABU, die von unserem Verein unterstützt wurde. Unter den zahlreichen kulinarischen Attraktionen konnten auch die ersten Salate und Kürbisse aus unserm neuen Gartenprojekt genossen werden!

Einer der Höhepunkte des vergangenen Jahres war der Nachbarschaftsausflug der Dünenfüchse ins LVR-Freilichtmuseum in Kommern im September. Mit knapp 70 Teilnehmern machten wir uns auf die Reise in die Vergangenheit unserer Region. Ein spaßvoller und informativer Tag für Kinder und Erwachsene, „alte“ und neu zugezogene Nachbarn. Die vielen positiven Rückmeldungen sind uns Ermutigung, auch in diesem Jahr wieder einen gemeinsamen Ausflug zu planen.

Im Oktober stellte Prof. Dr. Ludger Dederich mit einem sehr interesanten Vortrag im Pavillon sein Buchprojekt über den Tannenbusch vor. Bei dieser Gelegenheit möchten wir noch einmal darauf aufmerksam machen, dass alte Fotos und Dokumente aus unserem Stadtteil in „Unserer Buchhandlung“ am Paulusplatz abgegeben werden können. Ludger Dederich hat uns versprochen, uns weiter über die Entstehung des Buches „auf dem Laufenden“ zu halten.

Auch die Herren Martin (November) und Nikolaus (Dezember) gaben uns im vergangenen Jahr erneut die Ehren. Seinen gemütlichen Abschluss fand das Jahr 2018 mit der Weihnachtsfeier der Dünenfüchse im Pavillon. Unser Dank gebührt dem "Evergreen-Chor" unter der Leitung von Magda Bösing!

Bildershow: Jahresrückblick und Ausblick

Urbarmachung im Tannenbusch Wo ist der Kürbis? Gartenlust Veranstaltung Reihenweise Kulturerbe Kindertanz Sommerfest 2017 Nachbarschaftsfahrt nach Kommern Sankt Martin im Pavillon Riesen-Weckmann Der Nikolaus war auch da Weihnachtsfeier im Pavillon Weihnachtsfeier im Pavillon