04 Aug

Sommerfest der Dünenfüchse 2022 am 13. August!

Am Samstag, 13. August findet ab 12 Uhr das diesjährige Sommerfest der Dünenfüchse am Pavillon neben dem Hochhaus Im Tannenbusch 3 statt.

Freuen Sie sich mit uns auf ein geselliges Beisammensein am
Pavillon mit leckeren Salaten, Herzhaftem vom Grill, Kalt- und Warmgetränken, Kuchen, Eis (am Stiel) und einer spannenden, interessanten Schnitzeljagd für kleine und große Dünenfüchse.

Wie immer freuen wir uns über Unterstützung, Essens- und Kuchenspenden. Vor allem aber freuen wir uns

auf Euch!

18 Apr

Die HICOG-Siedlung wird 70!

Frühling in der HICOG-Siedlung

am 19. April 1951 begann der Bau unserer schönen Wohnsiedlung mit dem Ersten Spatenstich.

Aus diesem Anlass haben die Mieterinitiativen der drei amerikanischen Siedlungen in Bonn zusammen mit der Werkstatt Baukultur eine Erklärung unterzeichnet, in sie die architektonische und historische Bedeutung der Baudenkmäler würdigen und gemeinsame Forderungen an die Eigentümer BImA und VEBOWAG und die zuständigen Stellen in Bund, Land und Stadt Bonn formulieren.

Hier findet Ihr die Erklärung und einen kleinen Pressespiegel aus Bonner Zeitungen vom 20.4.1951!

Gemeinsame Erklärung von Bewohnerinitiativen und Werkstatt Baukultur Bonn

27 Jun

Picobelloaktion an der Düne

Am 27. Juni trafen sich früh um 10.00 Uhr fleißige Helfer am Pavillon um auf den Grünflächen der ehemaligen HICOG-Siedlung und an der angrenzenden Düne allerlei achtlos weggeworfenen Unrat einzusammeln und der Verwertung durch Bonn-Orange zuzuführen.

Mit Coronagebührendem Abstand, Handschuhen und Greifzangen wurde zwei Stunden lang der weggeworfene Müll an den Wegerändern, den Wiesen und in den beiden kleinen Wäldstücken eingesammelt.

Insgesamt kamen fast ein Dutzend orangefarbener Säcke zusammen.

Herzlichen Dank an alle Nachbarn und Helfer.

17 Jun

Alte Siedlung – Neues Wohnen

Unter diesem Titel wurde am 17. Juni erneut durch die Siedlung geführt. Die Einladung hierzu hat der CDU Stadtverordnete Georg Schäfer ausgesprochen und 20 interessierte Bürgerinnen und Bürger nahmen bei schönem Wetter daran teil. Garniert wurde die Führung mit historischen Fakten über die Entstehungsgeschichte, die Besonderheiten der verschiedenartigen Bautypen und deren Wohnqualität. Aber auch über die aktuellen Sanierungsarbeiten und weitere angedachte Verbesserungen wurde informiert.

Beim Gang über die Düne las Achim Könen den Artikel „Und irgendwo das Meer“ aus dem Buch der Autorin Ursula Kollritsch „Glücksorte in Bonn“ vor.

Am Ende der Führung freute sich der Verein über die Spenden und das Interesse an dem ARCHITEKTURFÜHRER der WERKSTATT Baukultur Bonn Band 13: HICOG-Siedlungen.

13 Jun

Spaziergang durch die historische amerikanische Siedlung

Die Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.V. führen regelmäßig oder auf Anfrage Führungen durch die ehemalige HiCoG-Siedlung in Bonn-Tannenbusch durch. Am Samstag, den 13. Juni war es mal wieder soweit. Achim Könen, der Vorsitzende der Dünenfüchse führte eine Gruppe von interessierten Mitbürgern, initiiert vom Bildungswerk Bonner Verein, durch die Siedlung und erzählte vom geschichtlichen Hintergrund und dem Baudenkmal- und Naturschutz der Siedlung und der Düne.

Viele Menschen, die hier früher gewohnt haben, kommen oft
hierher um in positiven Erinnerungen zu schwelgen, Veränderungen zu erkennen
und freuen sich, wenn sie hier noch Vieles „beim Alten“ finden.

Das Hochhaus "Im Tannenbusch 3" (zwölfgeschossig und 38 m hoch)
Mitten in der Siedlung
Blick von und auf ein Laubenganghaus
Im Schul- und Nutzgarten
23 Mai

Gemeinschaftsarbeit im Garten

Nicht nur die eigenen Beete können gepflegt werden. Auch die Wege im Garten müssen gelegentlich geharkt werden.
Daher haben wir uns am 23. Mai zu einer „Gemeinschaftsarbeit“ getroffen.

Die freien Flächen wurden von Beikräutern befreit und der Komposthaufen umgeschichtet. Die Wassertonnen wurden aufgefüllt und ein Tomatenhaus errichtet.

 

23 Mrz

Veranstaltungspause

Auch im Revier des Dünenfuchses fallen bis auf Weiteres alle Veranstaltungen aus. Sobald die Rahmenbedingungen eine Wiederaufnahme unseres Programms erlauben, erfahren Sie es an dieser Stelle. Bis dahin wünschen wir Ihnen allen viel Kraft und Geduld. Kommen Sie gut und gesund durch diese schwierige Zeit!
Ihre Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.V.  

17 Mrz

Stadtspaziergang mit Rainer SELmanN durch den Alten Tannenbusch und die Düne

Der Chef-Virologe der Berliner Charité hatte Veranstaltungen mit Freunden im Freien für unbedenklich erklärt, und so fanden sich 20 Gäste ein zum Stadtspaziergang durch den Alten Tannenbusch mit dem erfahrenen Historiker und Stadtführer Rainer SELmanN.

Vom Pavillon der Dünenfüchse neben dem Hochhaus in der HiCoG-Siedlung ging es los über die Hohe Straße (R. Selmann: „Auf dieser Straße reisten die Hohen des Reiches zum Beispiel zu Kaiserkrönungen nach Aachen.“) zum Schützenhof, zur Waldorf-Schule, dann über das Naturschutzgebiet Düne, zum ehemaligen Tannenbuscher Kino und zum Lotte-Lemke-Haus der AWO.

Von der katholischen Kirche am Paulusplatz wusste Selmann Kurioses zu berichten: Der Kreuzweg in St. Paulus wurde Mitte der 1950ger Jahre weltweit diskutiert, so dass schließlich sogar Touristen aus Japan nach Tannenbusch kamen, um das Kunstwerk von Ludwig Schaffrath zu besichtigen. Aus Gründen des Schutzes vor Coronainfektionen konnten die Spaziergänger das Original in der Kirche nicht anschauen. Aber zum Glück hatte SELmanN mit vielen anderen Illustrationen zu seiner Führung auch ein Foto von einer Szene des Kreuzwegs mitgebracht. So konnten die Spaziergänger wenigstens einen indirekten Eindruck von den umstrittenen Andachtsbildern gewinnen. 

Von der Vogel-Siedlung ging es vorbei an der Siedlung Berta-Lungstras-Straße zur Düne zurück und zum Garten der Dünenfüchse. Mit dessen Besichtigung endete der Spaziergang leider schon. Denn auch das gesellige Beisammensein mit Kaffe und Kuchen im Dünenfüchse-Pavillon musste wegen Corona-Prophylaxe leider ausfallen.

Die Teilnehmer des Spaziergangs gingen aber nach einem unterhaltsamen und informativen Rundgang durch den Alten Tannenbusch zufrieden nach Hause. Die Absicht, diesen Spaziergang mit Rainer SELmanN zu wiederholen, wurde lebhaft begrüßt.

06 Dez

HiCoG-Architekturführer veröffentlicht

HiCoG-Architekturführer

Die Werkstatt Baukultur Bonn würdigt die amerikanischen HiCoG-Siedlungen in Bonn mit einer neuen Veröffentlichung in ihrer kleinen Reihe Bonner Architekturführer. Wir Dünenfüchse haben bei der Publikation ebenso mitgewirkt wie die Mieterinitiative der Muffendorfer Siedlung und der Inititiative „Rettet die amerikanische Siedlung Plittersdorf“. Am 6. Dezember wurde die kleine Broschüre in der Stimson Memorial Chapel auf der Kennedyallee vorgestellt. Im Generalanzeiger wurde ausführlich berichtet.

Der Architekturführer kann in Unserer Buchhandlung am Paulusplatz und bei den Dünenfüchsen für den Preis von 5 Euro bezogen werden.